Dr. med. Dirk Ziegler

Chefarzt

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie, Zertifizierter Schulter- und Ellenbogenchirurg (DVSE), Handchirurgie, Notfallmedizin, Sportmedizin, Manuelle Medizin/Chirotherapie, Röntgendiagnostik (fachgebunden Skelett), Durchgangsarzt der Berufsgenossenschaften, Master of Health Business Administration (MHBA)

Telefon: +49 (0)9381 404-0

E-Mail: dirk.ziegler@helios-gesundheit.de

Jetzt Termin vereinbaren!

Dr. Dirk Ziegler Fachklinikum Mainschleife

Porträt

Dr. med. Dirk Ziegler wurde in Hassfurt a. Main geboren, ist verheiratet und Vater von 2 Kindern. In den Jahren seiner klinischen Tätigkeit als Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie der Universität in Würzburg war es ihm möglich, ca. 2300 operative Eingriffe selbstständig und eigenverantwortlich durchzuführen. Sein Tätigkeitsschwerpunkt fiel dabei auf Erkrankungen und Verletzungen der oberen Extremität. Insbesondere schulterchirurgische Eingriffe werden von ihm seit 20 Jahren durchgeführt, unter anderem der Einbau von über 100  Schulterendoprothesen (Kunstgelenken). Am Fachklinikum Mainschleife werden von Dr. Ziegler jährlich zwischen 400 und 500 operative Eingriffe durchgeführt, dies umfasst ca. 140 Gelenkspiegelungen und offene Eingriffe an Schulter und Ellbogengelenken sowie 300 Handeingriffe aller Schwierigkeitsgrade.

Fachgebiete

  • Hand, Ellenbogen und Schulter

Werdegang

  • 1995 - 2002 Studium der Humanmedizin an der Bayerischen Julius- Maximilians Universität Würzburg
  • 2002 - 2004 Assistenzarzt Orthopädische Uniklinik Balgrist Zürich, Schweiz
  • 2003 Promotion mit „Magna cum Laude“ an der Chirurgischen Uniklinik Würzburg bei Prof. A. Thiede zum Thema „Untersuchungen zur Anastomosenheilung am Colon der Wistarratte: Physikalische und Zytokinetische Analysen unter Verwendung verschiedener absorbierbarer Nahtmaterialien“
  • 2004 - 2005 Assistenzarzt Handchirurgische Klinik, Bad Neustadt a.d. Saale
  • 2005 - 2009 Assistenzarzt Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinikum Fulda
  • 2009 Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • 2009 - 2010 Assistenzarzt Klinik für Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie, Zentrum für Operative Medizin, Universitätsklinikum Würzburg
  • 2010 - 2016 Verantwortlicher Arzt Schulter- und Ellenbogensprechstunde
  • 2015 Zertifizierung „Schulter- und Ellenbogenchirurg“ der DVSE (Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie)
  • 2010 - 2011 Funktionsoberarzt der Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie, Zentrum für Operative Medizin, Universitätsklinikum Würzburg
  • 2011 - 2016 Oberarzt in der Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie, Zentrum für Operative Medizin, Universitätsklinikum Würzburg
  • 2013 - 2016 Leiter der Gutachtenstelle der Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie, Zentrum für Operative Medizin, Universitätsklinikum Würzburg
  • Seit 2016 Chefarzt der Helios Klinik in Volkach und seit 1.1.2022 des Fachklinikums Mainschleife in Volkach mit Schwerpunkt „Obere Extremität und Unfallchirurgie“ mit den MVZ Standorten in Volkach und Würzburg
  • 2020 Master of Health Business Administration (MHBA), verliehen durch die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Anzahl Eingriffe

ca. 4.500

 

 

Im Einsatz für unsere Vereine

Welche Vereine und Sportarten betreuen Sie?

Dr. Ziegler: Ich bin seit 2017 Ansprechpartner für den Würzburger FV Herren-Fußball-Bayernliga. Unterstützung erfahre ich dabei durch meinen Kollegen Herrn Moritz Gubba, Ärztlicher Leiter und Kollege des Facharztzentrums in Würzburg. 

Wie sind Sie zu dieser Tätigkeit gekommen?

Dr. Ziegler: Ich wurde persönlich im Jahr 2017 vom damaligen Sportdirektor angefragt, durch meine Expertise als Orthopäde und Sportmediziner eine medizinische Betreuung des Würzburger Fußballvereines (WVF) einzurichten. 

Was macht Ihnen daran am meisten Spaß?

Dr. Ziegler: Es macht mir Spaß, dass ich mich mit meiner medizinischen Hilfe aktiv in den Kader des Würzburger Fußballvereins einbringen kann. Hier besteht auch der Kontakt zur physiotherapeutischen Betreuung des Vereines, um therapeutische Fortschritte engmaschig kontrollieren zu können. Als Spezialisten für die obere und untere Extremität können wir so in den meisten Fällen bei Verletzung oder verschleißbedingten Schäden Abhilfe leisten. 

Wo sehen Sie Herausforderungen?

Dr. Ziegler: Den Zeitpunkt des Wiederanstieges des Spielers nach stattgehabter Verletzung so kurzfristig wie möglich erfolgreich planen zu können. 

Ist diese Tätigkeit ehrenamtlich?

Sind Sie jedes Wochenende auf dem Platz?

Dr. Ziegler: Nein. Durch die Präsenz in unserer Praxis in Würzburg sind äußerst kurzfristige Terminvereinbarungen speziell für die Spieler des Würzburger Fußballvereins eingerichtet. Sollte es im Rahmen eines Spieleinsatzes am Wochenende zu einer Verletzung kommen, besteht immer die Möglichkeit einer direkten telefonischen Erreichbarkeit, sodass weitere Schritte geplant und organisiert werden können. Sehr oft melden sich die Spieler aber auch direkt bei mir über WhatsApp, wie es heutzutage in der Kommunikationskultur der sozialen Medien üblich ist. 

Halten Sie während Corona Kontakt zu den Teams?

Dr. Ziegler: Nach Wiederanlaufen des regulären Trainings- und Spielbetriebes auch der Bayern Liga kam es, meinem Eindruck nach, bisher nicht zu einer wesentlichen Steigerung von Verletzungen. Unter Einhaltung der „AHA- Regeln“ ist es selbstverständlich möglich eine unverändert regelmäßige Betreuung der Spieler in unserer Einrichtung zu gewährleisten.